High Heels "DEMON-16" Pleaser Schuhes Damenschuhe Demonia "DEMON-16" Heels 66fc73

High Heels High Heels High Heels High Heels High Heels High Heels High Heels

High Heels "DEMON-16" Pleaser Schuhes Damenschuhe Demonia "DEMON-16" Heels 66fc73

Ein Blogbeitrag von Sabine Grüner vom


LADIES CLARKS LACE UP SPORTS CASUAL TRAINERS Schuhe SIZE PUMPS STEP ALLENA BAYPRADA edel neuwertig Schuhe Mokassin Damenschuhe Schlupfschuhe Loafer Slipper 38Thalia Sodi Frauen joya Offener Zeh leger Flache Sandalen Beige Groesse 6 US /37By Alina Damenschuhe Damensneaker Wedges Turnschuhe Jeans Halbschuhe 36-39 #V52K-Swiss Lozan III Uomo Reversible Tongue Twister Trainer Lace Up Leder SchuheMOA MASTER OF ARTS DA HerrenCHUHE TURNSCHUHE DAMEN LEDER SCHUHE SNEAKERS NEU SC B03,Lady Spencer Stiefelette Business braun / Braun 38 neu/unbenutzt, OVP,Isabel Marant Sneaker Bryce Printed Graffiti Gr 41 Wie 40 Sold Out Weiss Top,Lauren by Ralph Lauren Hasel Lace Up Dress Sandales, New Snuff, 6.5 UK,Schuhe HOGAN Frau MARRONE Ledereinsätze,Wildleder W00N0001035X9991,Tod's Herrenschuhe Gämse braun Gr. 9, Uomo Nike Air Max 95 Essential - 8755841402 - Light Pumice Trainers,VANS SCHUHWERK MANN ÜBERSTREIFEN STOFF BLAU - 6684Schuhe Damen High Heels Rot 74256 BDX,Gabor Damenschuhe Pumps gold Größe 37 - 41 Art 81.270.62 Soft&Smart GlitzerWaldläufer Herren Leder Schuhe Gr.45 (10,5) Herrenschuhe Bequemschuhe Klett 669AR35 Damen Sandalen Gladiator Gold 10 US,Skechers Dynamight Blissful Marine Weiß Damens Sneakers Schuhe,Premiata Lucy D 3304 Sneaker in schwarz für Damen Premiata LUCY Damenschuhe3304,Adidas Seeley Skateschuhe UK 9 Kern Schwarz/Scharlachrot,Sioux Firmung Hochzeit Herrenschuhe Halbschuh Herren Schuh schwarz Lamm Nappa,Adidas ORIGINALS NMD R1 raw gold B79760 NEUNeosens Stiefeletten PETIT VERDOT Grau - Größe: 37, 119,-EUR, OP war 215,- EUr,HOGAN REBEL DAMEN TURNSCHUHE FREIZEITSCHUHE SNEAKER SLIP ON HXW2960W170EMGB999,Gabor Sandaletten gold Leder Polsterbrandsohle Vario,6625 THINK Stiefel 36 NEU Damen Lederstiefel unterschiedliche Struktur schwarz,Fabulicious Platform Criss Cross Pleated Straps Close Back Sandale ROT,Loch Stiletto Abendclub Damenschuhe Sexy Pumps Peeptoe Party Sommer Kniehoch,ZiGiSoho Mariane Flat Thong Sandales, Pink Multi, 5.5 UKAdidas Tobacco ( AQ1081 )

 

Hallo und Servus aus München!

 

Wie fühlst Du Dich, wenn Du jemandem Feedback geben willst? Ängstlich? Oder eher verärgert? Oder neugierig? Oder liebevoll?

 

Anders gefragt: Wie häufig ärgerst Du Dich über das Verhalten anderer? In wieviel Prozent der Fälle bekommen die Personen, die Deinen Ärger auslösen, das mit? Weiß Dein Umfeld, was Dir wichtig ist und berücksichtigt das? Habt Ihr miteinander Lösungen gefunden, die für beide Seiten wertschätzend sind?

 

Anhand dieser Fragen kannst Du Dir schon ein erstes ungefähres Bild davon machen, ob Deine bisherige Art Feedback zu geben eher wirkungsvoll ist oder eher nicht.

 

Ich sage Dir: es ist vor allem eine Frage Deiner Haltung.

 

Unsere Haltung hat einen großen Einfluss auf unser Verhalten. Wir sind uns normalerweise nicht bewusst, wozu wir Dinge tun oder sagen, sondern reagieren mehr oder weniger ferngesteuert von unseren inneren Antreibern. Gerade beim Feedback kann das entscheidende Auswirkungen auf unsere Überzeugungskraft haben.

 

Zum Beispiel willst Du Deiner Kollegin Feedback geben, aber Du möchtest ihr keinesfalls weh tun, bzw. sie soll es bitte nicht persönlich nehmen.
(Kleine Denkaufgabe schon an dieser Stelle: wie eigentlich soll sie es sonst nehmen, wenn nicht persönlich?)

 

In diesem Fall wirst Du vermutlich so sehr stammeln oder um den heißen Brei herum reden, dass sie misstrauisch wird und sich fragt, was Du ihr eigentlich tatsächlich Schlimmes sagen willst. Vielleicht erlebt sie diese Art der Kommunikation mehrmals mit Dir, was mit der Zeit dafür sorgen wird, dass bei ihr schon die Rollläden herunterfahren, wenn Du gerade noch Luft holst zum ersten Satz. Und Du wirst Dich fragen, was sie gegen Dich hat, dass sie sich von allen etwas sagen lässt, nur nicht von Dir.

 

Dabei hat diese Wirkung ganz häufig nichts mit dem Feedback selbst zu tun, sondern mit der Art und Weise, wie es gegeben wird.

 

Die gute Nachricht ist, dass es nur ein paar Minuten Vorbereitung benötigt, damit ein Feedback überzeugend wirkt. Ein paar Minuten, in denen Du Dir Stichpunkte machst, Dir überlegst, wozu Du etwas sagen willst und Dich vor allem mit positiven Gefühlen gegenüber Deinem Empfänger verbindest. Ein paar Minuten, die Dir lösungsorientierte Dialoge, gestärkte Beziehungen und nachhaltige Veränderungen bringen.

 

Und, willst Du genau wissen, wie Dir das zuverlässig gelingt?

 

Zunächst ist es hilfreich, Dir klarzumachen, was passiert, wenn Du beim Feedbackgeben von Deinen unbewussten Antreibern gesteuert wirst. Wir schauen uns dazu die zwei typischsten kontraproduktiven Kommunikationsmuster an, die entsprechenden inneren Antreiber dahinter und ihre möglichen Folgen für Deine Kommunikation und Eure Beziehung.

 

Kontraproduktiv 1

 

In den häufigsten Fällen wird die wesentliche Botschaft überhaupt nicht transportiert.

 

Oder sie wird so homöopathisch verdünnt, klebrig versüßt oder watteweich verpackt, dass sie für Normalsterbliche nicht mehr als wichtiges Feedback erkennbar ist. Typische innere Stimmen wie „Sei lieb!“ oder „Du musst allen gefallen!“ mögen Dich dazu treiben, so zu kommunizieren. Gleichzeitig traust Du Deinen Empfängern aber auch nicht zu, intelligent mit Deinem Feedback umzugehen.

 

Paradoxerweise sorgt dieses Muster dafür, dass die Situation schlimmer wird. Je mehr Du vermeidest, Klartext zu reden, desto weniger weiß Dein Gegenüber, was Dir wichtig ist. Desto höher ist dementsprechend auch die Wahrscheinlichkeit, dass er einfach weiterhin tut, was er tut – ohne jegliche böse Absicht!

 

Je häufiger Du das jedoch mit ihm erlebst, desto schwieriger wird es für Dich, das Problem anzusprechen und dabei gleichzeitig Deinem inneren Antreiber treu zu bleiben – ein Teufelskreis! Welcher entweder in einem unkontrollierten Wutausbruch oder im Beziehungsabbruch endet. Hier kannst Du eine für dieses Muster typische Serie von Situationen sehen:

 

 

Anhand dieser Situationen lassen sich bereits offensichtliche Don’ts speziell in der Körpersprache herausarbeiten:

 

    • Lächeln, wenn Du Dich ärgerst
    • Asymmetrische Haltung, wenn Du es ernst meinst
    • Rumzappeln, mit dem Blick ausweichen, wenn Du für Dich einSTEHEN willst.

Artikelzustand:
Neu mit Karton: Neuer, unbenutzter und nicht getragener Artikel, in der Originalverpackung (wie z. B. ... Mehr zum Thema Zustand
Schuhgröße: siehe Auswahlbox
Sohle: Gummi Stil: Pumps
Anlass: Elegant Obermaterial: Synthetik
Material: Polyurethan Absatzart: Pump
Marke: Demonia Absatzhöhe: Sehr hoher Absatz (Größer als 8 cm)

 

Du merkst vielleicht: Dein Körper spricht gerne die Sprache Deiner inneren Antreiber!

 

Wenn Dein Körper dann allerdings eine andere Botschaft transportiert als Deine Worte, ist das für Deinen Empfänger ziemlich verwirrend.

 

Kontraproduktiv 2

 

Genauso verwirrend und unberechenbar ist es für Deinen Empfänger, wenn Du nach mehreren ähnlichen Situationen – wie in der obigen Filmserie – oder vielleicht auch gleich beim ersten Mal aggressiv, hart, abwertend und vorwurfsvoll agierst. Das mag daraus resultieren, dass Du Dich unsicher, verletzt oder beleidigt fühlst und Deinem Gegenüber dafür die Verantwortung gibst. Oft geht dieses Kommunikationsmuster mit einem geringen Selbstwertgefühl einher. Die innere Stimme dazu sagt „Du bist nichts wert!“ und lässt Dich jede Handlung Deines Gegenübers sofort auf Dich und Deine Abwertung beziehen.

 

Das Problem bei diesem Kommunikationsmuster ist – mal abgesehen von Deiner emotionalen Unberechenbarkeit, die grundsätzlich Beziehungen killt und Dir im Nachhinein oft schlechtes Gewissen und Schuldgefühle beschert – dass es keinen Raum lässt für das Erleben Deines Gegenübers. Er kann sich nicht erklären, kann nicht über seine eigenen Werte sprechen, die ihn motivieren so zu handeln und nicht anders. Er kann sich eigentlich nur schuldig fühlen oder Dich für meschugge halten. In jedem Fall erhöht das die Distanz in Eurer Beziehung. Einen Raum für mögliche Lösungen oder auch nur Verständnis liefert dieses Kommunikationsmuster definitiv nicht. Schon gar nicht fördert es Vertrauen.

 

Wie komme ich also zu einer nützlichen Haltung und damit auch zu einer überzeugenden Wirkung und nachhaltigen Veränderungen, wenn es um Feedback geht?

 

Drei Gedanken sind dafür hilfreich:

 

    • Dein Gegenüber handelt normalerweise nicht aus böser Absicht, sondern weil er eigene Werte hat, die er in diesem Moment auf seine Weise füttert. Welche könnten das sein?

 

    • Wofür ist diese Beziehung Dir wichtig? Welchen Preis zahlst Du, indem Du sie durch mangelndes oder ineffektives Feedback aufs Spiel setzt?

 

    • Verbinde Dich mit Deiner Fürsorge und Deinem Mitgefühl für Dein Gegenüber: Wo erlebst Du ihn kämpfend, ringend, an seinen Grenzen? Wie kann Dein Feedback ihn in seiner langfristigen Entwicklung als Mensch unterstützen? Inwiefern würde es seine persönliche Entwicklung verlangsamen, wenn Du Dein Feedback an ihn für Dich behältst?

     

    Wenn Du Dir diese Fragen beantwortet hast, formuliere aus den Antworten eine Essenz für Dich. EIN kurzer Satz, der Deine bewusste Haltung auf den Punkt bringt. Beispielsweise „Wenn er weiß, wie es mir geht, wird er eine andere Lösung mit mir finden.“ oder „Ich will den Ärger nicht mit nach Hause nehmen.“ Oder „Ich bin neugierig, was sie bewegt.“

     

    Ein solcher Satz hilft Dir, Deine Haltung zu bewahren – auch, wenn Dein Gegenüber erst einmal negativ reagiert auf Dein Feedback. Deine Fähigkeit, eine bewusste Haltung einzunehmen oder zu bewahren, entscheidet über das Gelingen oder Misslingen einer Feedback-Situation. Mehr als alle Feedback-Regeln oder Formulierungen, die Du auch aus der folgenden Filmserie adaptieren kannst:

     

     

    Der im letzten Video skizzierte Leitfaden mag Dir helfen, Dich „wortwörtlich“ für ein wirkungsvolles Feedback auch über mehrere Kommunikations-Situationen hinweg zu präparieren. Du findest ihn zum Download auch noch einmal hier!

     

    Allein mit dieser Anleitung und Deiner Wortwahl wird es Dir nicht gelingen, Deine inneren Antreiber zu übertünchen. Deine inneren Stimmen werden sich über Deine Körpersprache äußern, ob Dir das passt oder nicht! Präpariere also neben Deiner Wortwahl unbedingt immer auch Deine Haltung mit Hilfe der oben genannten 3 Gedanken! Dann wird es Dir gelingen, Feedback in Zukunft so zu geben, dass daraus lösungsorientierte Dialoge, gestärkte Beziehungen und nachhaltige Veränderungen werden!

     

    In diesem Sinne: gutes Gelingen!

     

    Herzliche Grüße aus dem emotional intelligenten Hauptquartier,

    Deine Sabine

     

    PS: Wenn Dir persönlich dieser Blog gefallen hat und Du der Meinung bist, andere sollten das auch gelesen haben, dann teile ihn mit diesen Menschen! Danke Dir!

     


Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,




Hinterlasse einen Kommentar

Erhalten Sie hier Mitte September 2017 unseren Online-Kurs "EQ Starter" gratis!
Your information will *never* be shared or sold to a 3rd party.
Sind Sie neugierig, was wir für SIE tun können?

Tragen Sie hier Ihre Email Adresse ein und bleiben Sie mit Tips und Infos rund um das Thema "Werte & Emotionen" immer auf dem Laufenden!
Unser Newsletter erscheint 4x im Jahr per Email.

Hinweise, Datenschutz, Analyse, Widerruf